Bremsflüssigkeit

Aufgabe

Der Druck vom Hauptbremszylinder zum Radbremszylinder wird durch die Bremsflüssigkeit übertragen. Weiter ist die Bremsflüssigkeit dafür zuständig, das der Abstand zwischen Bremsbelag und Bremsscheibe nicht zu groß wird. Denn mit der Zeit verschleißen die Teile und werden dünner, die Bremskolben wandern weiter aus dem Bremssattel heraus um die Beläge an die Scheibe zu drücken. Somit wird das von Bremsflüssigkeit gefüllte Volumen im Bremszylinder immer größer. Um diese zusätzliche Flüssigkeit immer parat zu haben, sitzt über dem Hauptbremszylinder an Hand- und Fußhebel ein Ausgleichsbehälter.
Auch die Bremsflüssigkeit ist ein Verschleißartikel. So nimmt sie mit der Zeit immer mehr Feuchtigkeit auf, dadurch können sich Dampfblasen bilden, welche zum kompletten Ausfall des Bremssystems führen können. Deshalb sollte und muss die Bremsflüssigkeit regelmäßig gewechselt werden.

Welche Bremsflüssigkeiten sollten verwendet werden?

Die Bremsflüssigkeiten werden nach DOT-Klassen oder nach SAE eingeordnet.
In diesen Klassen werden der Nasssiedepunkt und der Trockenpunkt vorgeschrieben.
Heute ist DOT 4, manchmal auch DOT 3 üblich. Die beiden Klassen sowie die 5.1 dürfen untereinander gemischt werden. Allerdings nie mit DOT 5 mischen, da dieses auf Silikonbasis hergestellt wurde und nicht hygroskopisch ist. Nur einige Exoten oder Harleys benötigen DOT 5.
Es gilt auch zu beachten, alte Bremsflüssigkeit ist Sondermüll und darf somit nicht mit Altöl vermischt werden.

Wechsel der Bremsflüssigkeit

Den Stand der Bremsflüssigkeit kann man durch das Schauglas, welches sich üblicherweise an der rechten Lenkerseite befindet, überprüfen. Auch der Zustand kann so überprüft werden. So sollte die Flüssigkeit eine bernsteinfarbende oder bläuliche Färbung zeigen. Diese ist je nach Typ der Bremsflüssigkeit abhängig, aber keinesfalls sollte sie dunkel aussehen.

Fehlt sehr wenig Flüssigkeit, kann sie problemlos nachgefüllt werden. Dabei vorher ins Handbuch schauen, wie es für das Rollermodell vorgesehen ist, bzw. welche Bremsflüssigkeit der Hersteller empfiehlt. Bei mehr fehlender Bremsflüssigkeit muss etwas getan werden, denn der abgesunkene Pegel zeigt einen Hinweis dahin, dass die Bremsanlage womöglich undicht ist.

Als Faustregel sollte man sich merken, das die Bremsflüssigkeit spätestens alle zwei Jahre oder nach 20.000 km getauscht werden sollte, oder im Rahmen einer Inspektion.

Bremsflüssigkeit Ferodo DOT4 - 500ml - Bremsflüssigkeit
UVP: 8,98 EUR
8,89 EUR
inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versand
1 Liter/17,78 EUR
Details
Bremsflüssigkeit Motul DOT 3&4 Brake Fluid 500ml - Bremsflüssigkeit
UVP: 7,49 EUR
7,41 EUR
inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versand
1 Liter/14,82 EUR
Details