Vergaser (Tuning)

Es gibt einige Möglichkeiten den Vergaser zu tunen.

- die korrekte Einstellung
- den Vergaser aufbohren
- den Vergaser zu ersetzen, gegen einen größeren oder kleineren

Wie es funktioniert

Unterschieden wird zwischen der Einstellung an der Hauptdüse und an Teilen, wie Gemisch bzw. an deren Regulierungsschraube, Düsennadel und Leerlauf.

Wenn man sich den Vergaser eines 50-ccm-Rollers anschaut, befindet sich zentral die Schraube für die Leerlaufeinstellung. Zylinderseitig, sprich links die Leerlaufgemischregulierungsschraube.

Einstellung an der Hauptdüse

Diese befindet sich in der Schwimmkammer des Vergasers. Welche nun die Richtige ist, muss ausprobiert werden.
Grobe Stufe:
Ist die Einstellung der Hauptdüse zu groß, geht der Motor nur, wenn er kalt ist. Ist er warm ist, geht nach oben raus gar nichts mehr und eine kleinere Düse muss genommen werden.
Ist die Düse zu klein, läuft der Motor mit Choke im Warmen Zustand besser.

Mittlere Stufe:
Wenn bei Vollgas im oberen Drehzahlbereich (DZB) ist die Düse zu groß, wieder eine kleinere nehmen.
Kommt bei Vollgas im mittleren und unteren DZB nichts ist die Düse zu klein, also größere nehmen

Feine Stufe:
Wenn das Kerzenbild schwarz bzw. dunkel ist, benötigt es eine große Düse.
Ist das Kerzenbild zu hell, also grau / weiß, benötigt es eine kleine Düse.

Allerdings bitte beachten, dass z.b. eine schwarze Kerze auch Ölprobleme darstellen kann. Oder im unteren DZB nimmt das Gas nicht an, dann kann auch ein zu großer Vergaser schuld sein.

Einstellung am Leerlauf und Gemisch

Zum Reindrehen der Leerlaufschraube, vorher immer ETWAS Gas geben und halten.
Bei Herausdrehen auch ETWAS Gas geben und die Schraube etwa bis zur Hälfte reindrehen. Geht der Motor im Stand aus muss sie noch etwas weiter reingedreht werden. Ist der Leerlauf im Stand zu hoch, muss die Schraube rausgedreht werden.

Die andere Schraube ist die Gemischregulierungsschraube. Diese wird zuerst ganz reingedreht und dann 1,5 volle oder 3 halbe Umdrehungen rausdrehen.
Sollte es ein Modell mit 2 Gemischregulierungsschrauben sein, die Schraube aufseiten des Luftfilters reindrehen ergibt fetteres, dickeres Gemisch und auf der Seite des Zylinders ergibt mageres, dünneres Gemisch.

Ist der Motor warm, können die Einstellungen noch mal verfeinert werden.

Aufbohren des Vergasers

Einige Vergaser bieten die Möglichkeit, mit einem 12er Bohrer aufzubohren. Gebohrt werden muss mittig und der Gasschieber muss so gekürzt werden, dass er den Einlass wieder freigibt, komplett. Größere Bohrungen, z.?B. beim 10er Bing Vergaser, sind nicht sinnvoll, da die Strömungsbeschleunigung der Verengung fehlt.

Der Vergaser darf nicht zu 100% aufgebohrt werden, sonst fehlt der Venturi Effekt.

Vergaser ersetzen

Sollte das nötige Fachwissen zusätzlich nicht vorhanden sein, oder irgendwas schief gehen wird das die Wahl werden, nämlich einen neuen kaufen.