28.03.2012 13:25

Der Saisonstart

Frühling - Saisonstart

 

 

 

Mit den ersten Sonnenstrahlen beginnt auch wieder das große Kribbeln. Wenn man den Roller über Winter eingemottet hat, freut Mann oder Frau sich jedes Jahr aufs Neue auf den Saisonstart.
Aber bevor die erste Tour gestartet wird, sollten beide ihren Motorroller, den Scooter, die Vespa nach dem 10 Punkte Plan durchchecken. Dies dient nicht nur der Langlebigkeit des Rollers, sondern auch der eigenen Sicherheit.

 

 

 

 

10 Tipps für den Saisonstart


1. Die Batterie

Wenn diese über den Winter ausgebaut wurde und in der Zeit regelmäßig nachgeladen, dann braucht man die Batterie nur wieder einbauen. Ansonsten muss sie jetzt erst geladen werden. Es wird destilliertes Wasser benötigt, dieses bis zur angegebenen oberen Markierung auffüllen und mit einem geringen Ladestrom langsam aufladen. Beim Einbau berücksichtigen, dass erst der Pluspol und dann der Minuspol angeschlossen wird. Die Pole sollten mit etwas Batteriefett eingeschmiert werden, um mögliche Oxidationen vorzubeugen.


2. Die Beleuchtung

Alle Lampen auf Funktionalität überprüfen. Defekte Glühbirnen natürlich austauschen, dabei die Glühbirnen nicht mit den bloßen Fingern berühren, da es dabei zu Fettrückständen auf der Lampe kommt. Diese lassen den Reflektor erblinden, wenn die Glühbirne eingeschaltet wird, bis hin zum Durchbrennen.


3. Die Bremsanlage

Die Bremsbeläge müssen auf Verschleiß überprüft werden. Verschlissene Scheibenbremsbeläge oder die der Trommelbremse müssen und sollten rechtzeitig erneuert werden. Denn neue Bremsbeläge sind billiger als eine komplett neue Scheibenbremse oder Trommelbremse.
Weiterhin sollte die Bremsflüssigkeit kontrolliert werden. Diese muss mindestens einmal im Jahr gewechselt werden. Bei Bedarf diese selbst auffüllen oder von einer Fachwerkstatt auffüllen lassen.


4. Die Reifen

Hier muss die Profiltiefe überprüft werden, laut Gesetz muss diese mindestens 1,6 Millimeter betragen. Allerdings ist es angeraten, dass bei Zweirädern, die Reifen schon ab einer Profiltiefe von 2 mm gewechselt werden sollten. Weiterhin die Reifen auf Fremdkörper oder Beschädigungen überprüfen. Ist alles in Ordnung zum Schluss noch den Reifendruck prüfen und diesen auf den angegebenen Wert in der Bedienungsanleitung auffüllen.


5. Die Seilzüge

Alle Hebel, Gelenke und Bowdenzüge mit Kriechöl einschmieren, hierfür den Zug möglichst aushängen. Aber Achtung! Teflonzüge dürfen nicht geschmiert werden. Das Zündschloss, wie das Lenkschloss, sowie die Sitzbankverriegelung sollten auch etwas Graphitpuder oder -Spray abbekommen.


6. Die Kühlflüssigkeit und das Öl

Beide überprüfen und gegebenenfalls nachfüllen. Altes bzw. älteres Motorenöl erneuern, denn dieses zieht Wasser und verliert die Korrosionswirkung bei längerer Standzeit.


7. Die Zündkerzen

Verkohlte, verstellte oder abgebrannte Elektroden an den Zündkerzen verschlechtern das Startverhalten und kosten zusätzlich Sprit, daher diese unbedingt überprüfen und ggf. erneuern. Kerzenstecker sollte innen mit etwas Kontaktspray eingesprüht werden.


8. Das Starten

Bei längerer Standzeit von mehreren Monaten können Ventile verklebt sein oder Kolbenringe im Zylinder festsitzen. Hier empfiehlt es sich, die Zündkerzen herauszunehmen und mit etwas Sprühöl die Zylinder zu besprühen.
Per Kickstarter oder dem Anlasser sollte dann die Kurbelwelle vorsichtig einige Male gedreht werden. Danach die Zündkerzen wieder einbauen und den Roller starten.


9. Die Hauptuntersuchung

Motorroller, welche einen Hubraum von über 50 ccm haben, müssen alle 2 Jahre zur Hauptuntersuchung. Ohne diese werden abgemeldete Motorroller nicht zugelassen. Nach der Zulassung das Nummernschild sichtbar und sorgfältig befestigen und dazu die Muttern und Schraubenköpfe am besten mit Unterlegscheiben anbringen.  



Gute Fahrt

10. Das Team von Scooterkay.de wünscht eine sichere und gute Fahrt.



 

31.01.2012 18:52

Frühlings-Gutschein-Aktion

Für den Februar haben wir für die "Schnellen" Käufer ein besonderes Geschenk. Für die ersten 100 Käufer in unserem Shop stellen wir einen Gutschein von 7,50 Euro ab einem Warenwert von 50 Euro zur Verfügung. Die Aktion läuft vom 01.02.2012 bis zum 29.02.2012, bzw. endet, wenn die 100 Einlösungen verteilt wurden. Der Gutschein Code für die Aktion lautet: "648FS6".

Scooterkay.de wünscht viel Glück und viel Spaß beim Einkaufen.


Fit für den Frühling

Nun ein paar Tipps, damit der Start in den Frühling ein Guter wird. Was sich jeder Roller- / Scooter- und auch Motorradfahrer merken sollte, das Zweirad ist im Frühjahr schneller wieder fit gemacht, umso gründlicher es im Herbst "eingemottet" wurde.

Um das Zweirad wieder fit zu machen, sollte die Maschine vorher gründlich vorbereitet werden. Ein erster Schritt ist die Reinigung. Diese sollte man am besten mit einem Schwamm, geeignete Pflegeprodukte und lauwarmen Wasser machen. Mit der Arbeit eines Hochdruck- /Dampfstrahlers ist abzuraten, denn durch den Druck kann z.b. Wasser in versteckte Ritzen gelangen und Rost bilden.

Nach der Reinigung sollte eine gründliche Sichtinspektion erfolgen. So sollten Schraubverbindungen überprüft werden und ausschau nach Beschädigungen gehalten werden. Auch die Bremsbeläge müssen auf Abnutzung überprüft werden, ebenso die Bowdenzüge auf Leichtgängigkeit. Die Reifen müssen in Augenschein genommen werden und die Kette auf zum Beispiel auf ungleichmäßige Länge geprüft. Ist das der Fall, muss Ersatz beschafft werden. Verbogene Zähne am Kettenrad zeigen an, dass ein neuer Kettensatz gekauft werden muss. Auch die Beleuchtungseinheiten sollten nicht außer Acht gelassen werden.

Bei der Ölstandkontrolle müssen die Pegelstände von der Brems- und der Kühlflüssigkeit abgelesen werden. Ein Tröpfchen Öl auf die Gelenke von allen beweglichen Teilen nicht vergessen.

Sollte es zu Startproblemen kommen, ist häufig das alte Benzin der Urheber, welches sicherlich noch vom Herbst her im Tank ist. Da sich die im Benzin enthaltenden Additive, welche für die gesteigerte Zündfähigkeit zuständig sind, nach einigen Wochen verfliegen.
Ein paar Liter neues Benzin sollte in der Regel das Problem beseitigen. Auch zu Bedenken sei, dass sich Schwebstoffe nach der langen Standzeit absetzen und somit die Düsen im Vergaser verstopfen können. Springt der Roller / Scooter immer noch nicht an, kann das alte Benzin aus den Schwimmerkammern abgelassen werden und mit der Verwendung vom Starthilfespray und der eventuelle Austausch der Zündkerzen wirkt oft Wunder.