Zylinderkits (Tuning)

Hier geht es mal wieder um Tuning, wer hätte das bei dem Titel gedacht. Hier handelt es sich um Zylinderkits zum Tunen, das heißt, es werden mehrere Bauteile in einem Kit zusammengefasst und verkauft. Aber auch einige Einzelteile, die ein Tuning ermöglichen, sind hier in dieser Kategorie zu finden. Grade im Tuning-Bereich sollte man immer darauf achten, dass die Betriebserlaubnis nicht erlischt. Dieser Hinweis ist unabhängig von den Zylinderkits und gilt für alle Arten des Tuning. Einige An- oder Umbauten erfordern eine Eintragung und können nicht so ohne Weiteres durchgeführt werden. Wird man mit einem getunten Roller, der eintragungspflichtige Umbauten enthält, angehalten kann es schon mal sehr teuer werden, bzw. der Lappen auch mal schnell weg sein. Daher gilt hier immer: Erst informieren, dann basteln.

Der Einbau eines Tuning-Zylinders

Erst einmal muss das Kühlwasser des Rollers abgelassen werden. Aber bitte nicht ohne untergestelltes Gefäß. Das Kühlwasser kann nämlich in den meisten Fällen später wieder eingefüllt und verwendet werden. Das Ablassen ist sehr einfach, man sucht den Schlauch der Wasserpumpe, der am tiefsten hängt, und zieht diesen ab. Nun geht es an die Demontage des Motors oder, bei einigen Rollern ist der Ausbau des Motors nicht nötig, an die Demontage der Verkleidungsteile, welche den Weg zum Zylinder versperren. Nachdem der Zylinderkopf abgeschraubt wurde, kann der Zylinder herausgezogen werden. Sofern der Motor nicht ausgebaut wurde, kann es sein, dass die Gewindeschrauben mit einer Zange noch herausgedreht werden müssen, bevor der Zylinder entfernt werden kann. Sollte der Kolben sich nicht unten befinden, kann man ab der Kurbelwelle drehen, um ihn in die unterste Position zu fahren, bevor man den Zylinder abzieht. Die Öffnung des Kurbelwellengehäuses sollte abgedeckt sein, damit dort keine Fremdkörper eindringen können. Nun liegt der Kolben frei und kann gewechselt werden. (Dies wird an dieser Stelle nicht weiter beschrieben). Nach dem Wechsel wird der Zylinder auf die Gewindeschauben geschoben und die Zylinderkopfdichtung eingesetzt. Anschließend noch den Zylinderkopf aufsetzen und wieder mit den 4 Schrauben, am besten mit einem Drehmomentschlüssel über Kreuz, fest anziehen.
Wenn nun die Schläuche wieder angeschlossen wurden und das Kühlwasser wieder eingefüllt wurde ist es ratsam, das Kühlsystem zu entlüften. Dafür gibt es eine extra Schraube, welche mithilfe der Betriebsanleitung leicht gefunden wird.
Nach Wechsel des Kolbens/Zylinder sollte der Motor eingefahren werden, die Kilometerzahl zum Einfahren entnimmt man dem Handbuch oder der Anleitung des Zylinderkits.