Bremsscheibe NG für Aprilia, Fantic, MBK, Yamaha - Bremsscheiben
statt 24,99 EUR
nur 0,00 EUR
Details
25 % verfügbar!

Nockenwellen

Die Nockenwelle hat die Aufgabe, die Ein- und Auslassventile zu öffnen, und die Nocken sind die "Eier", welche auf der Welle sitzen. Die Welle dreht sich mit der halben Geschwindigkeit der Kurbelwelle, von der sie auch angetrieben wird.
Es gibt für jedes Ventil einen Nocken, welcher das Ventil in die geöffnete Stellung drückt. Wenn der Nocken weiter dreht, schließt das Ventil wieder, d.h., es kommt hoch. Das Schließen geschieht durch die Ventilfeder. Da die Nockenwelle etwas seitlich auf das Ventil drückt, nutzt sie sich mit der Zeit ab, was zum Leistungsverlust des Motors führt.
Die häufigste Steuerung der Nockenwelle läuft meist über eine Steuerkette. Diese kann mit der Zeit ausgeweitet werden. In dem Fall fängt die Kette an zu schwingen, was sich durch ein Rasseln bemerkbar macht. Wenn die Kette dann allerdings reißt, bleibt die Nockenwelle stehen, die Ventile bleiben da, wo sie sind und der Motor geht kaputt und ein Austausch dessen steht dann nichts mehr im Wege.

Durch die Steuerung der Ventile kann bestimmt werden, ob es sich um einen Straßen- oder Rennmotor handelt. Natürlich muss nicht nur die Nockenwelle angepasst werden, sondern noch andere Komponenten, um die volle Leistung des Motors zu erreichen.
Aber jedem sollte klar sein, das es keine Nockenwelle gibt, welche das komplette Bedürfnis abdeckt. Die Wahl wird immer zwischen PS-Leistung oder gutem Drehmoment und Laufruhe liegen.

So sollte man sich überlegen, was man haben möchte:

- Soll eine Änderung des Motors erfolgen? Wenn ja wie?
--->Mehr Drehmoment im unteren oder mittleren Drehzahlbereich?
--->Höhere Drehzahl mit Leistungszuwachs?
--->Ruhiger/holpriger Leerlauf?
- Soll der Originalzustand wieder hergestellt werden?
- Wofür soll der Roller / Scooter eingesetzt werden?
--->Alltags-, Wochenend-, Hochleistungs-/Straßenfahrzeug oder Rennfahrzeug?

DOHC, OHC, OHV - Was ist das?

Hin und wieder findet man diese Kürzel bei der Motorbeschreibung. Aber was bedeuten sie?

DOHC - englisch: Double Overhead Camshaft, auch Twin cam
Jeweils eine Nockenwelle übernimmt die Arbeit an den Auslass- und Einlassventilen.
Hauptsächlich bei Hochleistungsmotoren eingesetzt.

OHC - englisch: Overhead Camshaft

Dies beschreibt eine oben liegende Nockenwelle. Antrieb erfolgt über eine Steuerkette oder einen Zahnriemen

OHV - englisch: Overhead Valves

Hier wurden unten liegende Nockenwellen verbaut. D.h., die Welle sitzt unten am Motor und wird über die Kurbelwelle angetrieben (2:1) und über Umlenkstößel und Stangen werden die Ventile geöffnet.