Vergaser für Peugeot 103, 104 - Vergaser (standard)
statt 29,99 EUR
nur 19,90 EUR
Details
25 % verfügbar!

Kolben & Kolbenringe

In dieser Rubrik befinden sich alle Ersatzteile die ein erfahrener Schrauber benötigt um einen Kolben auszutauschen. Der Kolben sorgt durch eine Rotationsbewegung im Motor für die nötige Verdichtung und überlebt im Normalfall den Roller. Allerdings kann es hier, wie bei jedem Bauteil auch zu Schäden kommen, grade weil es sich um ein mechanisches Teil handelt, welches abnutzt und unter bestimmten Gegebenheiten auch schnell seinen Dienst versagen kann. Das bekannteste Problem ist der Kolbenfresser, eine Erklärung, was das genau ist und wie es dazu kommt, wird hier nun abgegeben.

Kolbenfresser - Ursache und Folgen

Die Kolben sind ebenso wie die Zylinder aus Metall, und dass Metall nicht auf Metall reiben darf, sollte verständlich sein. Daher werden die Kolben geschmiert und können so leicht bewegt werden. Ist diese Schmierung fehlerhaft oder nicht mehr gegeben, entsteht durch die Reibung immer größere Hitze sowohl am Kolben als auch am Zylinder. Da der Kolben und die Lauffläche sich in unterschiedlichen Temperaturbereichen befinden, dehnt sich der Kolben immer weiter aus und erreicht irgendwann die ihn umgebende Wand. Wenn der Kolben seinen Hoch- oder Tiefpunkt erreicht hat, ist seine Bewegung am langsamsten und dort entsteht nun ein Problem. Durch die Erhitzung der Metallteile und den ungeschmierten Kontakt entsteht eine sogenannte Reibschweißung. Man kann sich dies so vorstellen, dass der Kolben von einem Moment auf den Anderen an der Lauffläche festgeschweißt wird und die Maschine schlagartig stehen bleibt.

Doch auch bei ausreichender Schmierung kann es zum frühen Kolbensterben kommen. Wenn zum Beispiel die Kühlung versagt, sei es durch Kühlmittelverlust oder einfach einem Defekt in der Kühlung, kommt es ebenfalls zu Überhitzung im Bereich der Kolben und der Schmierfilm kann abreißen. Dann entsteht wieder die oben genante Reibung, welche bei übermäßiger Hitze wieder zum Festschweißen des Kolbens führt.
Ein defekter Kolbenring kann ebenso zum Kolbenfresser führen, denn dieser sorgt ebenfalls für erhöhte Reibung, genau so, wie Fremdkörper welche in den Bewegungsraum des Kolbens gelangen. Diese können von einem beschädigten Kolbenring kommen, oder auch durch Fremdkörper im Kraftstoff. Schlechte Verbrennung führt zu Ablagerungen an Zylinderlauffläche und Kolben, die den Schmierfilm unterbrechen können und dann ebenfalls zum Kolbenfresser führen.

Die Vorstufe eines Kolbenfressers ist der Kolbenklemmer, dabei setzt sich der Kolben nicht komplett fest, sondern, wie der Name schon sagt, klemmt sich kurzzeitig fest. Wird hier schnell reagiert und anschließend nicht weitergefahren, kann evtl. der Kolben einfach ausgetauscht werden (meist wird er durch das Festklemmen verformt oder leicht beschädigt) und nach ausreichender Schmierung der Motor weiter verwendet werden.