Katalysator für Speeds & Leovince 4T-Racing HM-Titan Auspuff - Auspuff Zubehör
statt 8,98 EUR
nur 6,00 EUR
Details
12 % verfügbar!

Getriebe Teile

In diesem Bereich sind die verschiedenen Getriebeteile aufgelistet, welche unser Online-Shop führt. Neben diversen Getriebewellen und Getriebegehäusen sind hier auch verschiedene Lager, Deckel und Zahnräder zu finden.
Ohne das Getriebe würde der ganze Roller einfach stehen bleiben. Wenn der Motor das Herz eines Rollers ist, dann ist das Getriebe der Muskel, den der Roller für die Bewegung braucht und damit eines der wichtigsten Motorteile.

Das Getriebe sorgt dafür, dass der Drehzahlbereich des Motors der entsprechenden Fahrsituation entspricht. Es besteht aus mehreren Zahnrädern, welche je nach Einsatz für eine unterschiedliche Übersetzung sorgt und damit die Kraftübertragung variieren kann. Zum Beispiel benötigt der Roller beim Anfahren eine große Kraft, daher wird ein großes Zahnrad verwendet, um mit wenig Kraft das Hinterrad bewegen zu können. Bei hohen Geschwindigkeiten kann die Übersetzung besser sein und es wird ein kleines Zahnrad verwendet. Jeder kennt das Prinzip sicher vom Fahrrad mit Gangschaltung.

Ein Beispiel:
Im ersten Gang liegt die Umdrehungszahl am Eingang des Getriebes bei 2000 Umdrehungen pro Minute. Wenn nun ein Übersetzungsverhältnis von 4 vorliegt, entsteht am Ausgang eine Umdrehungszahl von 500 Umdrehungen pro Minute. Die Leistung an sich ist immer gleich, aber das Drehmoment ist in diesem Fall entschieden stärker, als bei einem kleinen Zahnrad, welches für größere Geschwindigkeiten verwendet wird. Bei hohen Geschwindigkeiten ist dann zwar das Drehmoment und der umgangssprachliche "Anzug" nicht mehr so hoch, dafür können aber hohe Ausgangs-Umdrehungen bei verhältnismäßig geringer Kraft am Eingang entstehen.
In heutigen Rollern werden zumeist Riemengetriebe verwendet (auch Variomatik genannt), denn diese verhindern, dass der Fahrer schalten und kuppeln muss. Die eigentliche Kuppelarbeit übernehmen Kegelscheiben und Fliehgewichte.

Die Fliehkraftkupplung trennt quasi den Motor vom Hinterrad, sonst würde ja immer, wenn der Motor läuft und eine gewisse Drehzahl hat, diese Drehzahl auch am Hinterrad anliegen. Man könnte nicht stehen bleiben, ohne den Roller auszuschalten. Beim Anfahren verhält es sich ähnlich, würde die Kupplung von jetzt auf gleich greifen, würde die gesamte Kraft ja sofort am Hinterrad anliegen, und dieser Start ist nicht empfehlenswert. Daher schleift die Kupplung und überträgt die Kraft somit nicht sofort, sondern gleitend.
Dadurch ist dann ein sanftes Anfahren möglich. Der Fahrer bekommt beim Roller davon nichts mit, denn die Variomatik übernimmt all diese Aufgaben für ihn.